Neujahrstreffen des Internationalen Clubs Bad Nauheim

Im Gemeindezentrum Wilhelmskirche, da wo vor fast 40 Jahren zum ersten Mal deutsche und türkische Bürger der Badestadt miteinander feierten, fand dieser Tage das traditionelle Neujahrstreffen des Internationalen Clubs Bad Nauheim mit nahezu 100 Gästen statt, darunter Bürgermeister Klaus Kress, Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Hahn und die Vertretungen vieler Vereine und Parteien.

Der Vorsitzende des Vereins Dr. Bernt Kampmann stellte das Engagement des ICBN als kleinen Baustein dar für eine Welt, in der Auschwitz nie wieder geschehen dürfe. Er wies besonders auf Aktionen des Internationalen Clubs für und mit Menschen hin, die die Flucht vor Krieg und Gewalt nach Bad Nauheim geführt habe.

Die 2. Vorsitzende Ursula Leichtweiß ließ mit einer Bilderschau das vergangene Jahr mit den unterschiedlichen Aktivitäten ihres Vereins noch einmal Revue passieren. Sie dankte allen, die ehrenamtlich Zeit und Energie in die Vereinsarbeit eingebracht hätten.

Besonders hervorzuheben waren im Jahresprogramm bereits fest verankerte Veranstaltungen in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde wie die „Begegnung im Garten“ am Johannisberg oder das Internationale Plätzchenbacken im November. Zum Weltkindertag wurde im vergangenen Jahr mit verschiedenen internationalen Vereinen ein internationales Spielefest an der Dankeskirche veranstaltet.  Neu im Programm 2019 war der monatliche Stammtisch bei Zorbas in der Krone, der besonders im Sommer zum gemütlichen Beisammensein im Kronengarten lockte.

Ein besonderes Highlight gab es im Oktober, als sich einige Vorstandsmitglieder auf Einladung der Wetterauer SPD in Berlin über die Bundespolitik informieren konnten. 

Daraus resultierte ein Vorhaben für das Jahr 2020: Eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Demokratie erklären – Demokratie leben“ soll in Deutschland lebende Ausländer (und Deutsche) über den Aufbau der Politik auf verschiedenen Ebenen und ihre Mitbestimmungsrechte informieren. 

Der Internationale Club hat dem Ausländerbeirat bereits seine Unterstützung hinsichtlich der Wahlen in diesem Jahr zugesichert.

Ein Ausblick auf weitere Veranstaltungen in 2020 rundete die beiden Berichte ab, nicht nur im Blick auf das Internationale Fest am 21. Juni, das diesmal in der Trinkkuranlage stattfinden wird.

Begegnungen mit unserer Stadt und deren Geschichte, Führungen zu den Orten des Glaubens verschiedener Religionen in Bad Nauheim sind in der weiteren Planung zu finden, sowie das Präsentieren einer internationalen Filmreihe.

Die Musik wurde von der Gruppe des türkischen Saz-Orchesters mit Gesang unter Leitung von Adem Altay gestaltet.

Während des abschließenden gemeinsamen Mittagessens vom internationalen Spezialitätenbuffet fand ein reger Gesprächsaustausch an den Tischen im Saal des Gemeindezentrums Wilhelmskirche statt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.